Zum Inhalt springen

Vitamin B – Mangel Symptome + Alles über das Vitamin B

    Wofür ist das Vitamin B gut?

    Vitamin B ist gut für den Zellstoffwechsel, die Energieproduktion und die Bildung roter Blutkörperchen. Außerdem ist es für eine gute Funktion des Nervensystems notwendig.
    Wie macht sich ein Vitamin-B-Mangel bemerkbar?

    Ein Vitamin-B-Mangel kann sich auf unterschiedliche Weise bemerkbar machen. Manche Menschen leiden unter Müdigkeit, Reizbarkeit oder Depressionen. Andere entwickeln vielleicht eine Anämie oder haben Probleme mit der Fettverdauung. Ein Vitamin-B-Mangel kann auch zu Hautproblemen wie Dermatitis oder Akne führen. In schweren Fällen kann ein Vitamin-B-Mangel zu Nervenschäden führen.

    Wo steckt viel Vitamin B drin?

    Vitamin B ist in vielen Lebensmitteln enthalten, unter anderem in Fleisch, Geflügel, Fisch, Eiern, Milchprodukten und einigen angereicherten Getreidesorten. Du kannst Vitamin B auch durch Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen. Die empfohlene Tagesdosis (RDA) für Vitamin B hängt von deinem Alter und Geschlecht ab. Die RDA für Vitamin B12 liegt zum Beispiel bei 2,4 Mikrogramm (mcg) für Erwachsene über 19 Jahren. (Vitamin Komplex kaufen)

    Vitamin B12 ist für viele Körperfunktionen wichtig, unter anderem für die Bildung von DNA und roten Blutkörperchen. Es ist auch für ein gesundes Nervensystem notwendig. Ein Mangel an Vitamin B12 kann zu Anämie und anderen ernsthaften Gesundheitsproblemen führen.

    Vitmain B1

    Auch bekannt als Thiamin, ist ein essenzieller Nährstoff, der dem Körper hilft, Kohlenhydrate in Energie umzuwandeln. Er ist in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten, darunter Fleisch, Geflügel, Fisch und einige angereicherte Getreideerzeugnisse.

    Ein Mangel an Vitamin B1 kann zu einer Krankheit namens Beriberi führen, die schwere Nervenschäden und Muskelschwäche verursacht. In Industrieländern wie den Vereinigten Staaten ist Beriberi selten, aber es ist trotzdem wichtig, genügend Vitamin B1 zu sich zu nehmen, um die Symptome wie Müdigkeit, Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust zu vermeiden.

    Vitamin B2

    Auch bekannt als Riboflavin, ist ein wasserlösliches Vitamin, das zu den Vitaminen des B-Komplexes gehört. Diese Vitamine sind wichtig für die menschliche Gesundheit und kommen in vielen Lebensmitteln vor.

    Riboflavin ist für verschiedene Körperfunktionen wichtig, z. B. für den Energiestoffwechsel, die Produktion roter Blutkörperchen und die Funktion des Nervensystems. Dieses Vitamin ist auch für die richtige Aufnahme von Eisen und Folsäure (eine Art von Vitamin B) notwendig.

    Riboflavin Mangel ist zwar selten, kann aber zu verschiedenen Problemen führen, z. B. zu Anämie, Hautausschlägen und Rissen in den Mundwinkeln. Dieser Mangel wird meist durch eine unzureichende Aufnahme von Vitamin B2 oder anderen Nährstoffen verursacht.

    Glücklicherweise kann ein Riboflavin Mangel leicht verhindern, indem du dich gesund ernährst und Lebensmittel isst, die reich an diesem Vitamin sind. Gute Quellen für Riboflavin sind Milchprodukte, Eier, Fleisch und grünes Blattgemüse.

    Vitamin B3

    Auch Niacin genannt, ist ein wichtiger Nährstoff. Er hilft dem Körper, Nahrung in Energie umzuwandeln und sorgt dafür, dass das Nervensystem richtig funktioniert. Niacin ist in vielen Lebensmitteln enthalten, darunter Fleisch, Fisch, Geflügel, Nüsse und Samen.

    Vitamin B3 ist für viele verschiedene Funktionen im Körper wichtig. Es ist zum Beispiel es ist notwendig für die richtige Funktion des Nervensystems und hilft dem Körper, Nahrung in Energie umzuwandeln. Vitamin B3 ist in vielen Lebensmitteln enthalten, darunter Fleisch, Fisch, Geflügel, Nüsse und Samen.

    Niacin mangel kann zu einer Krankheit namens Pellagra führen, die durch Symptome wie Hautveränderungen, Durchfall und Demenz gekennzeichnet ist. Pellagra kann tödlich sein, wenn sie nicht behandelt wird.

    Für diejenigen, die mit ihrer Ernährung nicht genug Vitamin B3 zu sich nehmen, gibt es Nahrungsergänzungsmittel. Es ist jedoch wichtig, vor der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln mit einem Gesundheitsdienstleister zu sprechen, da zu viel Niacin zu Nebenwirkungen wie Leberschäden führen kann.

    Vitamin B5

    auch bekannt als Pantothensäure, ist ein wasserlösliches Vitamin, das eine wichtige Rolle im Zellstoffwechsel spielt.

    Pantothensäure ist wichtig für die Synthese von Coenzym A (CoA), einem Molekül, das am Krebszyklus, dem Fettsäurestoffwechsel und anderen wichtigen biochemischen Prozessen beteiligt ist.

    Vitamin B6

    Vitamin B6 trägt zur Gesunderhaltung der roten Blutkörperchen bei, unterstützt die Funktion des Immunsystems und spielt eine Rolle bei der kognitiven Entwicklung. Es ist auch wichtig für den Eiweißstoffwechsel.

    Vitamin B6 kann in Geflügel gefunden, werden Fisch, Kartoffeln und andere stärkehaltige Gemüsesorten, Nicht-Zitrusfrüchte und angereicherte Getreideprodukte.

    Vitamin B7

    Bekannt als Biotin, ist ein Nährstoff, der dazu beiträgt, dass deine Haut und dein Haar gesund bleiben. Er ist auch für den Stoffwechsel von Fetten und Proteinen notwendig. Ein Mangel an Biotin kann zu Haarausfall, Dermatitis und sogar Depressionen führen.

    Biotin ist in vielen Lebensmitteln enthalten, zum Beispiel in Eiern, Nüssen und Bohnen.

    Vitamin B9

    Auch bekannt als Folsäure, ist ein wasserlösliches Vitamin, das von Natur aus in einigen Lebensmitteln enthalten ist, anderen zugesetzt wird und als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich ist. Folsäure ist die künstlich hergestellte Form von Folat.

    Folsäure fungiert als Coenzym im Stoffwechsel von Aminosäuren und Nukleinsäuren** Folsäure ist wichtig für die Entwicklung des Neuralrohrs. Das Neuralrohr schließt sich während der frühen Embryonalentwicklung, und der Bedarf einer schwangeren Frau an Folsäure steigt in dieser Zeit an.