StartLive StreamsStreaming Seiten - Legale und kostenlose

Streaming Seiten – Legale und kostenlose

Streaming Seiten – Streaming, was ist das eigentlich genau? Es handelt sich um ein Datenübertragungsverfahren, bei dem die Daten bereits während der Übertragung angesehen werden. Streaming könnte man auch ganz einfach als Strömung oder Fluss übersetzen. Streaming wird zudem in mehrere Arten unterschieden.

Man unterscheidet beim Streamen zwischen dem Live Streaming und dem On Demand Streaming. Das Live Streaming wird nahezu gleichzeitig gesendet und empfangen. Mögliche Verzögerungen entstehen immer dann, wenn die Datenpakete erst aufbereitet werden müssen. Eine Bereitstellung findet in der sogenannten Echtzeit statt. In den meisten Fällen ist keine Pufferung möglich. Aus diesem Grund kann es möglicherweise zu Störungen bei der Internetverbindung kommen. Setzt dieser Fall ein, kann es zu Störungen beim Abspielen der Streaming-Datei kommen.

On-Demand-Streaming

Das On-Demand-Streaming ist den meisten Verbrauchern durch die vielen bereitgestellten On-Demand-Portale bekannt. Wörtlich übersetzt bedeutet On-Demand “auf Nachfrage”. Damit wird das zugrunde liegende Konzept beschrieben. On-Demand-Dateien werden auf einem Server bereitgestellt. Dadurch können diese durch den Nutzer zur gewünschten Zeit bereitgestellt werden. Über den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzung entscheidet der Verbraucher eigenständig. Durch die Nutzung eines Zwischenspeichers wird die störungsfreie Wiedergabe sichergestellt. Außerdem ermöglicht das On-Demand-Streaming das Vor- und Zurückspulen sowie das Pausieren der gewählten Datei. Eine Internetverbindung ist natürlich trotzdem vonnöten.

Was aber sind eigentlich Streaming Seiten? Streamingseiten bieten Ihnen als Endverbraucher Filme oder Musik an. Bei diesen Streamingseiten ist jedoch Vorsicht geboten. Nicht jedes Streaming-Portal, welches ihr im Internet in der Suchmaschine findet, ist legal. Die Stiftung Warentest hat es auf den Punkt gebracht und erläutert genau, wann das Streamen erlaubt ist. Das Streamen ermöglicht es, die unterschiedlichsten Medieninhalte wie zum Beispiel Serien, Filme, Sportveranstaltungen und Musik auf digitalen Endgeräten aus dem Internet abzuspielen. Und dies ganz ungezwungen und ohne an das Programm eines Anbieters gebunden zu sein. Überall wo gestreamt wird, werden laufend Datenpakete übertragen und direkt verarbeitet.

Wie kann ich Streaming Seiten besuchen und benutzen?

Smartphone, Smart TV, Tablet oder Computer sind hierzu geeignet, sobald sie über eine Internetverbindung verfügen, die Wahl liegt bei Ihnen. Die Hauptsache für das Streamen ist eine funktionierende und stabile Internetverbindung. Und schon kann das Streamen beginnen. Mit den Streaming-Diensten werden viele Vorteile bereitgestellt. Egal wann, egal wo, egal wie. Mit den Streaming Angeboten verpassen Sie keine Ihrer Lieblingssendungen mehr.

Welche Streaming-Dienste gibt es?

Zu den bekanntesten Streaming-Dienstleistern zählen Amazon Prime, Netflix, Sky oder Spotify. Jedoch gibt es aber auch Streamingseiten wie Kinox.to und Movie4k, die illegal sind. Das Geschäft mit dem Streamen boomt. Und das hat zur Folge, dass sich immer mehr Anbieter in Sachen Streaming Dienstleistungen profilieren wollen. Somit werden die sogenannten “Schwarzen Schafe” auch in dieser Branche immer mehr. Wir informieren hier lediglich über bestehende Seiten und übernehmen keinerlei Verantwortung und rufen auch nicht dazu auf, diese zu nutzen.

Kinox.to

Kinox war eine illegale deutschsprachige Streaming Seite, auf der illegale Filmkopien angeboten wurden. Diese Seite nutzten täglich circa vier Millionen Besucher. Im Juni 2011 wurden von Ermittlern die Wohnungen, Geschäftsräume und die genutzten Rechenzentren der mutmaßlichen Betreiber von kinox durchsucht. Danach wurde kinox offline geschaltet. Gegen die Betreiber von kinox.to wurde eine Anklage wegen Urheberrechtsverletzung erhoben.

Movie4k

Gleichermaßen wie kinox war Movie4k eine illegale Streaming Page, die sich an deutsch und englischsprachige Streamer richtete. Besucher konnten auf Movie4k.to kostenlos Filme streamen. Der Vorgänger von Movie4k war die Streaming Seite movie2.to. Diese Seite wurde 2013 offline geschaltet. Movie2k gehörte zu seiner Zeit zu den zwanzig meistbesuchten Webseiten Deutschlands. Die Betreiber von Movie4k.to waren im Übrigen die gleichen wie bei der Streaming Seite der Seite kinox.to.

Welche Streaming Seiten gibt außer Kinox und Movi4k?

Streaming Seiten gibt es wie Sand am Meer. Unterschiede gibt es bei den Streaming Kategorien. Bevor man sich also für eine Seite für Streaming entscheiden, empfiehlt es sich auch, dass man sich die unterschiedlichen Anbieter etwas näher unter die Lupe nimmt, denn diese können sich in einigen Punkten sehr unterscheiden.

Zum streamen von Filmen gibt es zum Beispiel:

Come.to
Stream.to
Kiste.ag
Streamkiste.tv
Filmpalast.to
Streamflix
Kinofilm.net
Hdfilme.ca
Filmfans.org.

Sie wollen Ihre Lieblingsserien streamen? Das können zum Beispiel bei:

s.to
serienstream.to
serienfans.org
Couch Tuner
4K-HD-Movies.tv
Burning Series

Filmpalast.to Kein Serien- oder Kinofan? Sie begeistern sich eher für die Bundesliga oder andere Sportarten? Auch das ist dank des “World Wide Web” kein Problem.

Um auf diese Streamingseiten zu gelangen, können Sie unter anderem folgende Streamingseiten aufrufen:

Sport365.live
LiveTv.sx
sportLEMON.tv
Bundesliga-streams.net
LAOLA1.tv

Fromhot.com
hahasport.com/
Rokkr Streaming
wiziwig1.com
livesport.ws/en/live-football
watchsports.live

Kinox.to Alternativen

Aufgrund der Netzsperre ist die Domain Kinox nicht mehr erreichbar. Für diese Domain gibt es aber circa 280 Ersatz Domains, auf denen Sie die Kinox Webseite weiterhin erreichen können. Auch hier lohnt es sich, diese zu vergleichen. Doch unser Tipp an Sie, verwenden Sie keine Illegale Streams.

Kinox.to Alternative Domains

http://kinox.cloud
http://kinoS.to
http://kinox.tv
http://kinox.express
http://kinox.gratis
http://kinox.digital

Was sie jedoch wissen sollten! Gesetzlich gilt: Das Aufrufen der aufgezählten Streamingseiten ist nicht illegal. Allerdings kann unter Umständen das Abspielen von bereitgestelltem Material auf diesen Seiten illegal sein.

Kostenlose Streaming Seiten – Alle illegal?

Da es keine Gesetzgebung gibt, die Streaming ausdrücklich regelt, kann man diese Frage nicht genau beantworten. Entsprechende Gesetze, die sich auf das Streamen beziehen, sind allgemein gehalten und werden von den Gerichten unterschiedlich ausgelegt. Hilfe und detaillierte Aussagen rund um das Thema Streaming finden Sie unter https://e-recht24.de oder unter https://urheberrecht.de

Ein Beispiel:

Eine Urheberrechtsverletzung ist es, wenn Sie urheberrechtlich geschützte Dateien kopieren. Beim Streamen eines Videos, auch wenn Sie dieses nicht auf der Festplatte speichern, speichert Ihr Gerät das Video vorübergehend. Zählt dieser Sachverhalt zu einer Kopie des bereitgestellten Materials? Jedes Gericht entscheidet darüber anders. Das eine Gericht hält diesen Sachverhalt als eine Kopie, ein anderes entscheidet: Nein, das ist keine Kopie.

Wie sieht der Sachverhalt des angegebenen Beispiels in der Praxis aus?

Nutzen Personen Dienste, bei denen das Material wieder freigegeben wird, wurden diese in mehreren tausenden Fällen definitiv verfolgt oder mit einer Verfolgung bedroht. Wenn das Material öffentlich freigegeben wird, kann dies jeder sehen. Gerichte verurteilen diese explizit als Urheberrechtsverletzung. Es sind jedoch keine Fälle bekannt, dass jemand Probleme mit einer ausschließlich privaten Nutzung von Seiten für Streaming hatte.

Das Streamen bei einer privaten Nutzung ist zum einen sehr schwer nachzuvollziehen, da nur die Internet-Provider und die Betreiber der Streaming Seiten wissen, wer diese benutzt. Da sich der Betreiber der Streamingseiten meist in anderen Ländern befindet, erfordert die Strafverfolgung internationale Rechte und ist sehr kostenintensiv. Werden Informationen von deutschen Internet-Providern angefordert, benötigt die Anfordernde Person einen Gerichtsbeschluss. Wenn der Anforderer Beweise für das Streamen hätte, würde er die nötigen Daten zur Verfügung gestellt bekommen. Doch woher soll er diese Beweise erhalten? Es ist nicht erkennbar, wie dies funktionieren sollte. Selbst wenn ein Streamer zurückverfolgt werden könnte, könnte der Kläger vor Gericht verlieren, da es eine Lage der Interpretation ist. Folglich besteht für die Urheberrechtsinhaber keine realistische Möglichkeit, den einzelnen Streamer zu verfolgen. Die meisten Urheberrechtsinhaber gehen somit nicht gegen den Streamer vor, sondern gegen den Betreiber der Streaming Seite. Es kann Ihnen jedoch niemand die Garantie geben, dass der Urheberrechtsinhaber nicht gegen Sie vorgeht.

Legale Streaming Seiten

Erfahrungsgemäß sind legale Streamingseiten immer die bessere Alternative zu kinox.to, Movie4k oder anderen Seiten. Der Vorteil von legalen Streamingseiten ist, dass ein sehr hoher Anteil an Filmen und Serien mit einwandfreier Qualität abgerufen werden kann. Sicherlich kosten die legalen Streaming Pages einige Taler, jedoch sind Sie als Streamer auf der sicheren Seite. Zudem ist man sicher vor störender Werbung.

Zu den legalen Seiten zählen unter anderem:

Unterschiede zwischen TV und Streamen

Der Unterschied beim herkömmlichen TV ist, dass TV-Kanäle die Bereitstellung von Filmen, Musiksendern, Serien, Sportsendungen und so weiter in anderen Formaten anbieten, die nicht Stream fähig sind. Das bedeutet, beim TV ist der Verbraucher auf die Sendezeit angewiesen.

Beim Streaming kann der Kunde das bereitgestellte Material zu jeder beliebigen Zeit aktivieren und anschauen oder anhören. Dabei spielt es keine Rolle, ob es die Lieblingsserie, die aktuellen Nachrichten, Sportsendungen oder Musiksender sein soll. Das Streamen ist ein großer Vorteil zum herkömmlichen TV bei Verhinderung (zum Beispiel durch Arbeit oder Arztbesuch) des Nutzers zur eigentlichen Sendezeit der TV-Kanäle.

Weitere Informationen zum Streamen

Das Streamen von Musik und Video-Diensten gerät bei Verbrauchern immer mehr in den Vordergrund. Das Ergebnis einer Befragung von Verbrauchern zeigt, dass inzwischen mehr als zweiundvierzig Millionen Bundesbürger die Streaming-Dienste in Anspruch nehmen.

Durch die steigenden Verbrauchszahlen der Seiten für Streaming nehmen jedoch auch die Beschwerden bei den Verbraucherzentralen deutschlandweit zu. Die Beschwerden beziehen sich beispielsweise auf die unverständlichen Klauseln in den allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die urheberrechtlichen Risiken zur Nutzung der Streaming-Dienste.

Ein bisschen Wehmut

Und somit heißen wir Sie recht herzlich im Zeitalter der modernen digitalen Kommunikation willkommen. Noch vor einem Jahrzehnt war an die globale, rasante Digitalisierung noch nicht im Geringsten zu denken. Kinder spielen mit Matchbox, Barbie, Playmobil oder Lego. Andernfalls vergnügten sie sich im Freien mit Freunden, fuhren Rad oder Inliner. Die Kommunikation erfolgte verbal von Angesicht zu Angesicht.

Heute hat jedes Kind, meist auch schon im Vorschulalter, ein mobiles Empfangsgerät. Die neuen Kommunikationswege heißen WhatsApp, Snapchat, Facebook oder Instagram. In der Schule wurde auf Papier geschrieben, heutzutage auf dem Tablet. Der Unterricht wird online im Live-Stream mit den unterschiedlichsten Streaming Seiten gestaltet. Ist diese Digitalisierung wirklich das richtige?

Huhu.to Bundle illegal?

Zunächst einmal sollte klargestellt werden, dass es sich bei “Huhu.to” um eine Streaming Plattform handelt, die den Nutzern Zugang zu illegalen Inhalten bietet. Die Betreiber dieser Seite nutzen häufig gestohlene oder gefälschte Zugangsdaten, um auf die Inhalte zuzugreifen und sie dann an die Nutzer weiterzuverkaufen. Dies stellt eine klare Verletzung des Urheberrechts dar und ist in den meisten Ländern illegal. Deswegen, lassen Sie es lieber sein, um viel Ärger und Kosten zu ersparen.

Fazit

Streamingseiten gibt es viele. Doch muss hier auch einiges beachten, bevor man sich für einen Anbieter entscheidet. Illegales Streaming ist eine Straftat und wird in Deutschland juristisch geahndet. Bei einer rechtskräftigen Abmahnung durch den Urheber kann die Geldstrafe für den Verbraucher bis zu fünfhundert Euro betragen. Sollten Sie kein Risiko eingehen wollen, so halten Sie sich an die lizenzierten kostenpflichtigen Dienste wie zum Beispiel Netflix.

Der Urheber und SEIN WERK werden durch das Urheberrecht geschützt. Das Urheberrecht schließt insbesondere die ungewollte Vervielfältigung, die Verbreitung und die Veröffentlichung mit ein. Allein der Urheber ist befugt, über die Verwertung seiner geistigen Idee zu entscheiden. Die nachfolgende Auflistung zeigt, welche Aspekte das Urheberrecht beinhaltet.

Die Urheberpersönlichkeitsrechte:

Veröffentlichungsrecht sowie
Anerkennung der Urheberschaft und
Entstellung des Werkes

Die Verwertungsrechte sind:
Verbreitungsrecht,
Vervielfältigungsrecht,
Ausstellungsrecht,
Recht der öffentlichen Zugänglichmachung,
Vortrags-, Aufführungs- und Vorführungsrecht,
Senderecht und
Recht der Wiedergabe von Funksendungen und von öffentlicher Zugänglichmachung

Unsere Empfehlung

Greifen Sie auf seriöse Streaminganbieter!

Interessante Beiträge

Sehr gefragt!

Letzte Beiträge