StartWohnenFliegen in der Wohnung - Woran kann es liegen

Fliegen in der Wohnung – Woran kann es liegen

Insekten in der Wohnung sind allgemein eine sehr nervige Sache, die für ein Unwohlsein sorgt. Die Vorstellung, dass es überall kreucht und fleucht und die Insekten sich außerdem dem Essen nähern, ist beunruhigend. Aus diesem Grund versuchen die meisten Menschen, sie schnell aus dem Haus zu entfernen. Aufgrund ausgeprägter Kanalisation hat man zum Glück weitaus weniger Probleme mit Ungeziefer heute, als es noch vor ein paar Jahrzehnten der Fall war. Trotzdem gibt es einige Arten von Insekten, die doch immer wieder in Wohnbereichen auftreten, wie z.B. Fliegen. Wenn man einen Fliegenbefall feststellt, dann stellt sich schnell die Frage, wie diese ins Haus gelangt sind und was das eigene Haus so verlockend macht.

Inhaltsverzeichnis

1. Die Jahreszeit

Zum einen ist die Jahreszeit entscheidend. Im Winter und Herbst kommen Fliegenbefälle weitaus weniger vor, da es draußen einfach zu kalt ist. Allgemein nimmt die Insektentätigkeit in diese Jahreszeiten extrem ab und es schlüpfen keine neuen Fliegen mehr. In diesen Zeiten sind Vorsichtsmaßnahmen wie Moskito-Netze dadurch weitaus weniger nötig sind.
Im Sommer hingegen sind diese Vorsichtsmaßnahmen weitaus notwendiger, denn bei hohen Temperaturen vermehren sich die Fliegen weitaus schneller. Dadurch, dass man häufig die Fenster weit offen zum Lüften stehen lässt, gelangen die Fliegen sehr schnell ins Haus und können sich hier leicht vermehren. Wenn die ersten Fliegen erstmal im Haus sind, das sich im Sommer ebenfalls aufheizt, dann neigen die Fliegen dazu auch hier Eier zu legen, sodass nach dem Absterben dem Einen direkt die nächsten Fliegen schlüpfen.

2. Einfacher Zutritt

Ein weiterer Grund für einen Fliegenbefall ist ein einfacher Zutritt zum Haus. Dies hängt eng mit dem erstgenannten Punkt zusammen, denn bei hohen Temperaturen tauchen weit mehr Fliegen auf als in anderen Jahreszeiten. Durch offene Fenster, angelockt womöglich vom Essen, gelangen die Fliegen ins Innere. Viele Fliegen finden anschließend den Weg nicht mehr hinaus und verbleiben im Haus. Hier vermehren sie sich schließlich in großen Mengen und bleiben meist weiterhin im Haus.
Entgegenwirken kann man den Fliegen in der Wohnung, indem man in den Sommertagen Moskito-Netze an den Fenstern anbringt und auch Türen nicht offen stehen lässt. Dadurch lässt sich ein Fliegenbefall eindämmen.

3. Offenstehendes Essen

Ein weiterer Grund für Fliegen in der Wohnung ist offenstehendes Essen. Besonders wenn es warm ist und es sich um Früchte handelt, verstärkt sich ihr Geruch. Diese Veränderung ist sogar für den Menschen spürbar. Die Fliegen werden von diesem Duft angelockt und besetzen die Früchte, was unhygienisch ist. Fliegeneier können auch dort gelegt werden, wodurch einen Madenbefall entstehen kann. Diese Maden ernähren sich von den Früchten und vermehren sich in Form von Fliegen schließlich weiter.

Fazit:

Alle drei Gründe für einen Fliegenbefall hängen miteinander zusammen und sind diese Aspekte gegeben, dann gelangen Fliegen sehr schnell in das Haus. Das Problem sind in vielen Fällen nicht die Fliegen, die in das Haus gelangen, sondern die Eier, die sie im Haus legen. Wenn die äußeren Umstände gut sind, schlüpfen die Fliegen und vermehren sich ebenfalls sehr schnell. Dadurch kann man Fliegen in der Wohnung, trotz geschlossenem Fenster haben.
Um dies zu vermeiden, sollte man an warmen Tagen Moskito-Netze anbringen und Türen so gut es geht geschlossen halten. Des Weiteren sollte man Essen und besonders Früchte nicht offen stehen lassen, da ihr Geruch die Insekten anzieht.

Interessante Beiträge

Sehr gefragt!

Letzte Beiträge