Skype Konto einrichten – Schritt für Schritt erklärt

Bei Skype handelt es sich um ein soziales Netzwerk, was genutzt werden kann um kostenlos zu telefonieren oder Dateien auszutauschen. Auf dem Markt der Voice over IP-Anbieter ist Skype einer der Marktführer. Seit dem Jahre 2011 gehört das Unternehmen zum Konzern Microsoft. Aufgrund dieser Monopolstellung kann Skype nur genutzt werden, wenn die entsprechende Software dafür runtergeladen wird. Um diese zu nutzen, ist allerdings eine Anmeldung, also die Einrichtung eines Kontos bei Skype notwendig, für welche verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung stehen.

Diese Schritte sind notwenig

Zunächst sollte das Skype Programm heruntergeladen werden. Dafür kann die Webseite www.skype.com besucht werden. Während das Programm auf dem Computer installiert wird, kann das Skype Konto eingerichtet werden. Hier können entweder in ein entsprechendes Formular alle geforderten Daten eingegeben werden oder die Anmeldung erfolgt mit dem eigenen Facebook Account, natürlich nur, wenn dieser vorhanden ist.

Da ein Skype Konto nicht ohne weiteres gelöscht werden kann, sollte sich der Nutzer bei der Anmeldung auch sicher sein, dass er Skype wirklich für die kostenlose Internettelefonie verwenden möchte. Genutzt werden kann Skype übrigens auch mobil, so ist die Anmeldung auch über die verfügbaren kostenlosen Apps möglich.

Diese Daten müssen bei der Skype Anmeldung eingegeben werden

Nachdem die Skype Anwendung auf das Smartphone, Tablet oder den PC heruntergeladen wurde, fragt Microsoft verschiedene Daten ab, die es einzugeben gilt. Als erstes wird der Nutzer gebeten, seinen Skype-Namen, unter welchen ihn andere Nutzer finden können und ein Kennwort einzugeben. Neben Skype-Namen und Kennwort ist der Nutzer weiterhin verpflichtet, seinen vollständigen Namen, und eine E-Mail-Adresse anzugeben.

Andere Optionen, wie etwa der Wohnort sind freiwilliger Natur. Die Anmeldung dauert also nur wenige Minute und hat man alle Angaben gemacht und die Software installiert, kann sie sofort genutzt werden. Auf dem Computer kann in den Profileinstellungen zudem noch festgelegt werden, ob die Anwendung mit dem Computer hochgefahren werden soll oder nicht.

Nach Skype Konto einrichten – können diese Features genutzt werden

Ist die Anmeldung bei Skype vollzogen, können verschiedene Features genutzt werden. Es lassen sich zum Beispiel Anrufe ins Fest- oder Mobilfunknetz vornehmen. Die Kosten dafür halten sich relativ gering und können auf der Webseite von Skype eingesehen werden. Skype ist nicht nur zum Telefonieren via VoIP praktisch.

Das Netzwerk kann auch als eine Art Messenger genutzt werden. Dateien unterschiedlicher Dateiformate können bequem hin und her geschickt werden. Daher eignet sich Skype nach der Anmeldung nicht nur, um privat mit Freunden oder der Familie in Kontakt zu treten und zu bleiben.

Auch im unternehmerischen Bereich dient Skype immer häufiger als eine Plattform des Austauschs. Kostenlos können Videoanrufe getätigt werden. Es sind auch Gespräche in einer Konferenz, also mit mehreren Teilnehmern möglich. Auf dieses Feature greifen Unternehmen gern zurück, um die tägliche Arbeit abzustimmen. Skype ist auch ein Netzwerk, welches sich mit anderen verbindet.

So können die neusten Einträge im eigenen Facebookprofil mittlerweile auch im Skye Account nachgelesen werden. Nach den wenigen Schritten der Anmeldung kann Skype also sehr vielfältig genutzt werden und stellt eine weitere Möglichkeit der digitalen und mobilen Kommunikation dar.