KFZ Versicherung wechseln – Was beachten?

KFZ Versicherungen sind im alltäglichen Leben von zentraler Bedeutung. Das gilt vor allem für das eigene Auto. Währenddessen eine Haftpflicht für das Fahrzeug zwingend erforderlich und gesetzlich vorgeschrieben ist, können Kasko Pakete auf freiwilliger Basis hinzu gebucht werden.

Warum die KFZ Versicherung gewechselt werden sollte

Für einen Wechsel der KFZ Versicherung kann es verschiedene Gründe geben. Entweder ist der versicherte mit den Leistungen seiner Versicherungsgesellschaft nicht mehr zufrieden oder die Beiträge sind zu hoch. Manchmal wird aber einfach nur ein kostenloser und unverbindlicher Versicherungsvergleich durchgeführt und dem Versicherungsnehmer fällt eine deutliche bessere KFZ Versicherung ins Auge. Natürlich führt auch das Serviceangebot oder der Ablauf bei der Regulierung eines Schadens nicht selten zum Wechsel der Police. Zumeist sind es jedoch Preiserhöhungen, die Versicherte zu einem Wechsel veranlassen.

Den Wechsel der KFZ Versicherung richtig vorbereiten

Da eine KFZ Haftpflichtversicherung in Deutschland gesetzlich vorgeschrieben ist, müssen beim Wechsel verschiedene Dinge beachtet werden. So ist es zwingend erforderlich, dass der Versicherungsschutz durchgehend gewährleistet ist, um keine Strafe zu riskieren. Kostenlos ist ein Wechsel übrigens jedes Jahr zum 30. November möglich. Bis zu diesem Zeitpunkt sollte sich der Versicherte allerdings bereits nach neuen Möglichkeiten umgeschaut und seine Unterlagen entsprechend aufbereitet haben.

Was es sonst noch zu beachten gilt

Bevor ein neuer Vertrag für eine KFZ Versicherung verbindlich unterzeichnet wird, sollten bestimmte Punkte überprüft werden. So sollte man sich vorher die Kündigungsfristen der Versicherung ansehen, die Kündigung sollte jährlich möglich sein. Auch die Einteilung in die Schadensfreiheitsklasse und die daraus zu erwartenden Rabatte sind vorher zu prüfen. Wer viel im Ausland unterwegs ist, sollte die Deckungssumme in seinem neuen Vertrag für diese Fälle erhöhen lassen.

Die KFZ Versicherung aus besonderen Gründen wechseln

Wer seine KFZ Versicherung nicht zum Stichtag, also zum 30. November eines Jahres wechseln möchte, der kann dies auch aus besonderen Gründen tun. Ein Sonderkündigungsrecht steht dem Versicherungsnehmer zum Beispiel nach einer Schadensregulierung zur Verfügung. Auch nach einem Fahrzeugwechsel oder einer Beitragserhöhung besteht das Recht die KFZ Versicherung aus besonderen Gründen zu wechseln.

Sollten sich Regional- oder Typklassen zu den Ungunsten des Versicherten verändern, kann die Kündigung ebenfalls ohne Wahrung der üblichen Fristen erfolgen. Das wichtigste jedoch ist und bleibt der Versicherungsvergleich. Dieser sollte vor einem Wechsel der KFZ Versicherung immer durchgeführt werden, da so ein umfassender Überblick über die verfügbaren Angebote gewonnen werden kann.

KFZ-Online-Vergleichsrechner