DPD Paketverfolgung – Sendungen einfach nachverfolgen

DPD ist einer der vielen Dienstleister, über welche Pakete aufgegeben oder empfangen werden können. Auch DPD bietet die Möglichkeit der Paketverfolgung, die im Folgenden kurz beschrieben werden soll.

So wird die DPD Sendungsverfolgung genutzt

Um ein Paket nachzuverfolgen, begibt sich der Interessent zunächst auf die Webseite des Dienstleisters. Unter dpd.com steht der Menüpunkt „Sendungsverfolgung“ zur Verfügung, der einen stets darüber auf dem Laufenden hält, wo sich die Sendung gerade befindet undwelcher Schritt als nächstes ansteht. Nachdem auf der Webseite des DPD „Sendungsverfolgung -hier die DPD Sendung verfolgen“ ausgewählt wurde, dieser Punkt befindet sich übrigens auf der linken Seite, muss noch auf „Mehr Infos“ geklickt werden.

Es öffnet sich daraufhin eine Suchmaske. In dieser steht ein Tracking-Feld zur Auswahl, in welches entweder die erhaltene Referenznummer oder die Nummer des Paketscheins eingegeben werden muss. Danach ist nur noch ein Klick auf die Schaltfläche „Absenden“ notwendig und schon kann der Sendeprozess in allen Einzelheiten nachvollzogen werden.

DPD Paketverfolgung direkt mit dem Smartphone

In der heutigen Zeit kann das Angebot des DPD und somit auch die Paketverfolgung aber nicht mehr ausschließlich über einen internetfähigen Computer genutzt werden. Auch wer ein Smartphone besitzt, kann mit der App von DPD den Status seiner Sendung nachverfolgen. Der DPD direkt bietet leider keine eigene App an. Dennoch ist es mit dem Smartphone möglich, sich über den Verbleib einer Sendung zu informieren.

Wer ein Android Smartphone nutzt, der kann sein über DPD versendetes Paket zum Beispiel mit der kostenlosen App „Lieferungen“ nachverfolgen. Wer ein Apple Gerät verwendet, für den eignet sich die kostenlose mobile Anwendung „One Track Sendungsverfolgung“. Da kostenlose Apps für die Sendungsverfolgung oftmals nur einen begrenzten funktionsumfang mitbringen, soll hier noch kurz die kostenpflichtige App „Parcel“ erwähnt werden.

Diese kostet aktuell 1,99 € pro Jahr und bietet die Option viele verschiedene Sendungsnummern einzugeben. Zudem arbeitet „Parcel“ mit mehr als 200 Paketdienstleistern in der ganzen Welt zusammen, so auch mit dem DPD.