Post ummelden – Das sollte getan werden

Wer einen Umzug realisieren möchte, der muss im Zuge dessen verschiedene Aspekte bedenken. Es geht also nicht nur darum, den Umzug selbst zu organisieren. Vor allem muss die neue Adresse verschiedenen Stellen mitgeteilt werden. Dazu reicht es nicht aus, mit dem Personalausweis auf das Einwohnermeldeamt zu gehen und die neue Adresse darauf vermerken zu lassen. Nahezu jede Behörde muss eigenständig über den Umzug und somit auch über die neue Adresse informiert werden. Informiert werden müssen zum Beispiel die Anbieter von Strom, Gas und Co. (Siehe Umzugs-Checkliste unter www.umzug-checkliste.org)

Auch der aktuelle Telefon- bzw. Mobilfunkanbieter möchte über die neue Adresse Bescheid wissen. Besonders wichtig ist es auch, den Versicherungen und der Bank mitzuteilen, dass man fortan unter einer neuen Postadresse zu erreichen ist. Dennoch kann es immer passieren, dass man eine wichtige Behörde vergisst oder dass es mit der Ummeldung nicht gleich klappt. Daher wird es jedem empfohlen, der eine neue Postadresse mitzuteilen hat, einen Nachsendeauftrag zu stellen. Dies kann sowohl schriftlich, online als auch vor Ort bei einer Postfiliale geschehen.

Post ummelden – Das Internet für die Ummeldung

Da es bei einem Umzug schon genug zu bedenken gibt, freut sich der Betroffene immer, wenn ihm etwas mehr Zeit für die wichtigen Dinge bleibt. Daher kann die Ummeldung der Post auch vielfach online durchgeführt werden. Eine Möglichkeit bietet das Portal www.umziehen.de. Dort kann zum einen ein Formular ausgefüllt werden, welches alle wichtigen Versender von wichtiger Post über die Adressänderung informiert. Es gibt aber auch die Option auf dieser Webseite ganz einfach einen Nachsendeauftrag gegen die Zahlung einer Gebühr zu stellen.

Natürlich kann auch die Webseite der deutschen Post unter deutschepost.de besucht werden. Dort kann die Post nicht nur aufgrund eines Umzuges, sondern auch im Urlaub ganz einfach online umgemeldet werden. Weiterhin ermöglicht es die Webseite dem Betroffenen einen Nachsendeauftrag zu stellen. Bei Nachsendeaufträgen der deutschen Post stehen verschiedene Zeiträume zur Wahl. Hier sollte sich jeder selbst schlüssig darüber sein, wie lange er auf Nummer sicher gehen möchte.