Fake Videos auf Facebook – Was dahinter steckt

Schon seit längerem werden auf Facebook sogenannte Schock Videos gepostet, die die Nutzer mehr als nur verwirren. Es handelt sich hierbei um schockierende Inhalte, welche die Aufmerksamkeit der Nutzer erregt, jedoch schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen kann. Der Nutzer liest zum Beispiel einen unglaubwürdigen Titel und bekommt ein Video dazu angeboten. Viele neugierige Facebook User fühlen sich nun dazu hingezogen, den Link im Beitrag anzuklicken, weil sie eben ein Video zum Thema erwarten.

Das Niveau sinkt weiter – Durch Fake Videos

Waren die Inhalte dieser vermeintlichen Schock Videos vor einigen Monaten noch vergleichsweise harmlos, machen sich die Versender mittlerweile auf die Kosten anderer lustig. Diese Aussage ist in diesem Zusammenhang wörtlich zu sehen. So werden nicht nur die Inhalte immer niveauloser und dürfen durchaus als grenzwertig angesehen werden, es hat sich auch eine neue SMS-Falle aufgetan, die mit hohen Folgekosten für den User verbunden ist.

Das passiert, wenn derartige Beiträge angeklickt werden

Die Verfasser dieser pietätlosen Beiträge gehen nicht nur menschenunwürdig, sondern leider auch nach einem ganz bestimmten Schema vor. Wer einen derartigen Statusbeitrag auf Facebook anklickt, der gelangt auf eine Seite, die sozusagen nach Schema F gestaltet ist. Selbst Fake Kommentare wurden eingefügt und sollen den Nutzer in die Irre führen. Nach dem Anklicken einer „schockierenden“ Statusmeldung erscheint ein Play-Button, hinter welchem sich angeblich das Video zum Beitrag verbergen soll.

Es stellt sich jedoch vielmehr heraus, dass der Nutzer aufgefordert wird, diesen Beitrag mit seinen Facebook Kontakten zu teilen. Das ist für andere Nutzer nicht nur gefährlich, sondern mitunter auch ziemlich peinlich. Teilt man nun irrtümlich diesen Beitrag, dann erscheint aber immer noch kein Video. Vielmehr werden dem User weitere Hürden abverlangt. So wird er im Folgenden aufgefordert, einer bestimmten Facebook-Seite zu folgen.

Fake Videos – Was es mit der SMS-Falle auf sich hat

Interessant ist, dass scheinbar viele Facebook Nutzer sich dazu angehalten fühlen, derartig pietätlose Videos anzuklicken, sonst wäre es nicht zu erklären, dass diese Facebook-Präsenzen so viele Likes verbuchen können. Es öffnet sich nach dem Folgen nun ein Chat-Fenster, in welchem der Nutzer aufgefordert wird, seine Mobilfunknummer einzugeben.

Gefakte Nummern werden übrigens vom System zurückgewiesen. Nur wenige Sekunden später erhält der Nutzer eine SMS, deren er auf keinen Fall folgen sollte. Dahinter verbirgt sich nämlich immer ein vollkommen überteuerter Mehrwertdienst, der dem Nutzer das Geld aus der Tasche ziehen möchte.

Weitere Gefahren von Fake Videos

Es gibt noch eine weitere Gefahr, deren sich der Facebook-Nutzer bewusst sein sollte, wenn er beabsichtigt, diese Inhalte anzuklicken oder gar zu teilen. Die Webseiten, die sich öffnen sind nicht nur darauf angelegt, aus Themen, über die man einfach keine Witze macht Profit zu schlagen. Sie sind auch so programmiert, dass sich Viren dahinter verbergen.

Ehe der Nutzer sich versieht, wird sein Computer also von einem gefährlichen Virus befallen, der ihn entweder ausspäht oder sein System zum Erliegen bringt. Um sich vor diesen Gefahren zu schützen ist es einfach nur ratsam, Beiträgen auf Facebook, die mit „Schock Video“ gekennzeichnet sind, keinerlei Beachtung zu schenken. Jeder, der sich darüber bewusst wird, sollte schon freiwillig davon absehen, solche Praktiken zu unterstützen.