Netflix Deutschland Angebot – Eine kleine Übersicht

Netflix ist mittlerweile auch endlich in Deutschland aktiv. Die Frage nach Kosten, Abos, Serien und Filmen steht dabei natürlich immer noch im Raum.

Die Zahl der Netflix-Nutzer wächst von Monat zu Monat. Neben Deutschland haben nun auch die Schweiz, Frankreich, Österreich, Belgien und auch Luxemburg Zugriff erhalten. Alle Serien, die im US-Netflix ausgestrahlt werden, sollen auch in Deutschland verfügbar sein und das mit nur einer Woche Verzug. Exklusiv soll es auch das „Breaking Bad“-Spin-off geben. Die deutsche Synchronisation ist natürlich an dieser Stelle kein Problem, da lässt sich Netflix nicht lumpen. Des Weiteren soll es auch den Dienst geben, dass eigene Serien in Deutschland produziert werden sollen.

Des Weiteren brüstet sich Netflix damit, dass es äußerst kinderfreundlich ist. Dies ist bereits in den USA der Fall, eine Handvoll Funktionen, die ausschließlich für Familien gedacht sind, sollen geboten werden. Kinder sind hier eingerechnet. Es gibt einen Kids-Bereich, der zahlreiche Animationsfilme bietet, wie unter anderem „Kung Fu Panda“, „Findet Nemo“ und „Drachenzähmen leicht gemacht“. Des Weiteren kann man bei Netflix einen PIN-Code festlegen, so dass Kinder nicht einfach schauen können, was sie wollen. Netflix fragt diesen ab, wenn Inhalte abgespielt werden sollen, die nicht für Kinder geeignet sind.

Was kostet aktuell Netflix pro Monat

Die Frage nach den Kosten steht aber weiterhin im Raum. Preislich gesehen muss sich Netflix dabei nicht verstecken und befindet sich im Rahmen der Konkurrenz. 7,99 Euro kostet beispielsweise ein Monatsabo für ein Gerät mit Filmen und Serien in SD-Auflösung. Will man dann ein schärferes HD-Bild haben, werden 8,99 Euro fällig. Des Weiteren gibt es auch noch Inhalte, die in 4K-Auflösung auf den Geräten abgespielt werden können. Dabei ist das Abspielen auf bis zu 4 Geräten gleichzeitig möglich und das Ganze kostet letzten Endes nur 11,99 Euro.

Des Weiteren ist es im Umlauf, dass in Deutschland Guthabenkarten angeboten werden soll. Diese können interessierte Online-Videothek-Nutzer im Supermarkt erwerben. Der Grund hierfür ist vor allem dadurch gegeben, dass hierzulande die Bereitschaft zum Abschluss eines Abos sehr gering ist. Dabei kann es durchaus gelingen, dass Kunden von Maxdome oder Sky abgezogen werden können, weil hier die Verbindlichkeit durchaus geringer ist.

Es gibt die technische Voraussetzung, wenn man Filme und Serien in SD-Qualität sehen möchte, dass eine Internetleitung mit einer Bandbreite von 0,5 Megabit vorhanden ist. Will man dagegen HD genießen, benötigt man mindestens 3 Megabit. Sage und schreibe 20 Megabit werden fällig, wenn man 4K-Inhalte sehen will. Zudem hat sich Netflix verpflichtet, alle Staffeln von „Breaking Bad“, die zweite Staffel von „House of Cards“ sowie eine Reihe von Naturdokumentationen in vierfacher HD-Auflösung bereitzustellen.

Wer sich nunmehr für ein Netflix Abo entschieden hat, der ist keinesfalls ausschließlich an den Browser gebunden. Auf Wunsch kann man Filme und Serien auf vielen verschiedenen Geräten ansehen. Es gibt eine App für iOS, Android oder Windows Phone 8.1, mit dem man Netflix auch mobil mit dem Smartphone oder Tablet nutzen kann. Wer einen Smart-TV von LG, Samsung oder Philips zu Hause hat, hat auch hier Zugriff auf die App und kann diese nutzen. Das Wunschprogramm kann dann auf großem Bildschirm genossen werden. Netflix gibt es zudem auch für PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One, Wii U und Wii. Des Weiteren werden auch ausgewählte Heimkinosystemen und Blu-ray-Playern von Toshiba oder Panasonic unterstützt.

Netflix in Deutschland nutzen – Seit September 2014 auch in Deutschland möglich

Netflix ist ein Anbieter, der eine große Auswahl von Video-on-Demand bietet und mittlerweile auch in Deutschland zur Verfügung steht. Das lange Warten hat damit ein Ende. Dennoch gibt es bei einigen noch Probleme, dass diese trotzdem nicht auf die Online-Videothek zugreifen können. Hier muss man einfach ein paar Einstellungen umgehen, ein paar Tricks anwenden und schon kann man ebenfalls das breite Programm genießen. Seit September 2014 ist das Streaming-Portal von Netflix auch in Deutschland verfügbar. Dies auch ohne veränderte Interneteinstellungen, das heißt, bisher sind keine weiteren Probleme beim Aufrufen von Netflix aufgefallen.

Man kann Netflix einfach und schnell, auch in Deutschland, mit einem kostenfreien Probemonat nutzen. Dafür einfach auf die Webseite von Netflix gehen und sich anmelden. Den kostenfreien Probemonat muss man dann entweder kündigen, wenn man den Service nicht weiter nutzen möchte oder aber man muss einfach gar nichts tun und das Ganze geht automatisch in ein gebührenpflichtiges Verhältnis über. So kann man den Service weiterhin nutzen, wie es einem gefällt.

DVDs und Blu-rays

Netflix beschäftigt sich üblicherweise mit dem Verleih und der Produktion von Filmen. Dabei nutzt es das Internet, um bekannter zu werden. Auch werden DVDs und Blu-rays an Abonnenten geschickt. Hier ist Vorsicht geboten, wenn man sein Abo kündigen will, denn dann müssen diese DVDs oder ähnliches innerhalb von 7 Tagen wieder zurückgesandt werden, sonst können hierfür Gebühren entstehen.

Ansonsten ist das Ganze ein Monatsabo. Das heißt, man kann auch monatlich kündigen und muss sich hier keine Sorgen machen, dass man ein ganzes Jahr lang an den Anbieter gebunden ist, wie es bei vielen Online-Videotheken der Fall ist.
Netflix bietet Spaß und Abwechslung und das schneller als man denkt. Einfach den Probemonat testen, jetzt wo das Ganze auch in Deutschland zur Verfügung steht, und sich selber überzeugen. Einfacher und schneller Filme schauen ist kaum möglich.