Fritzbox Firewall aktivieren und deaktivieren – So gehts

Die Fritzbox kann genutzt werden, um entweder über eine LAN-Verbindung oder drahtlos über eine WLAN-Verbindung ins Internet zu gehen. Dies ist jedoch nicht alles, was die Fritzbox dem User bietet. Es wird vor allem auf die Sicherheit der Daten des Nutzers ein gesteigerter Wert gelegt. So sind viele Fritzbox Modelle mit einer Firewall abgesichert, die einen Rundum-Schutz gewähreisten kann. Die in die Fritzbox integrierte Firewall schützt den Nutzer vor sämtlichen Gefahren, die bei der Internetnutzung gegeben sind.

Alle Computer, die der Nutzer in das Fritzbox Netzwerk integriert, erfahren so einen optimalen Schutz vor Hacker-Angriffen, Malware oder Trojanern. Dieser Schutz ist möglich, weil die Firewall der Fritzbox so konfiguriert ist, dass kein mit ihr verbundener Computer im Internet sichtbar ist. Dadurch wird es Kriminellen beinahe unmöglich gemacht, die Computer anzugreifen. Weiterhin untersucht die Fritzbox Firewall die ein- und ausgehenden Datenpakete. Werden dabei Daten festgestellt, die vom Nutzer nicht explizit angefragt wurden, werden diese von der Firewall zurückgewiesen.

Aktiviere und deaktivieren der Fritzbox Firewall

Auch wenn die integrierte Firewall der Fritzbox einen optimalen Schutz verspricht, kann es Nutzer geben, die nicht in den Genuss dieses Schutzes kommen wollen. Daher ist es individuell möglich, die Firewall zu aktivieren respektive zu deaktivieren. Generell sei gesagt, dass die Fritzbox Firewall nicht komplett ausgeschaltet werden kann. Dennoch ist es bei Firewalls so üblich, dass sie manche Programme wegen ihres Rundum-Schutzes auch beeinträchtigen können. Hier steht dem Nutzer jedoch die Möglichkeit zur Verfügung, bestimmte Ports in seiner Fritzbox freizugeben. Er kann also bestimmen, welche neuen Datenpakete von der Firewall der Fritzbox zugelassen werden dürfen.

Die Konfiguration der Fritzbox


Dafür ist die Konfiguration der Fritzbox aufzurufen, was etwa unter der Webadresse fritz.box funktioniert. Dort muss sich der Nutzer mit seinen Zugangsdaten einloggen und kann dann unter dem Menüpunkt Portfreigabe festlegen, welche Anwendungen die Firewall zukünftig als vertraulich behandeln soll. ‚Dass die Firewall der Fritzbox nicht komplett deaktiviert oder ausgeschaltet werden kann, sollte aber nicht bedenklich stimmen, da der Schutz wirklich vor schwerwiegenden Gefahren aus dem Internet bewahren kann.