Zum Inhalt springen

Was ist ein Binnenreim – Funktion – Beispiele

    Ein Binnenreim ist eine Art von Reim, der innerhalb einer einzelnen Verszeile oder zwischen zwei Gedichtzeilen auftritt. Interne Reime werden oft verwendet, um einen musikalischen Effekt zu erzielen oder um ein bestimmtes Wort oder eine bestimmte Phrase zu betonen.

    Es gibt drei Haupttypen von Binnenreimen: perfekte, unvollkommene und schiefe Reime. Perfekte Binnenreime entstehen, wenn beide Wörter den gleichen Vokal haben und auf den gleichen Konsonanten enden. Unvollkommene Binnenreime treten auf, wenn die Wörter denselben Vokal haben, aber nicht auf demselben Konsonanten enden. Schräge Binnenreime treten auf, wenn die Wörter nicht denselben Vokal haben, aber auf denselben Konsonanten enden.

    Der Binnenreim

    geschieht oft, ohne dass der Dichter es merkt. Er kann einem Gedicht eine musikalische Qualität verleihen und es auch einprägsamer machen.

    Binnenreim Beispiele

    sind Wörter wie „gelangweilt“ und „Brett“, „Mantel“ und

    „Mäntel“ und die Phrase „Ich gebe es gerne zu“ Der Endreim hingegen,

    wenn sich die letzten Silben oder Wörter in zwei oder mehr Zeilen aufeinander reimen.

    Der Endreim

    ist bewusster und wird oft wegen seiner komischen oder dramatischen Wirkung verwendet. Er kann Spannung erzeugen oder überraschen, oder er trägt einfach zum Gesamtrhythmus des Gedichtes bei.

    Endreim Beispiele

    Die häufigste Art von Endreim ist der perfekte Reim,

    das ist der Fall, wenn der letzte betonte Vokal und alle folgenden Laute in beiden Wörtern identisch sind.

    Beispiele für einen perfekten Reim sind „design“ und „resign“, „manger“ und „danger“

    Imperfekter Reim

    auch bekannt als schräger oder halber Reim,ist, wenn der letzte betonte Vokal und alle folgenden Laute in beiden die Wörter sind nicht identisch. Diese Art von Reim wird oft wegen seiner komischen oder dramatischen Wirkung verwendet. Er kann Spannung oder Überraschung erzeugen oder einfach nur tragen zum Gesamtrhythmus des Gedichts bei.

    Imperfekter Reim Beispiele

    Imperfekter Reim, auch bekannt als schräger oder halber Reim, ist, wenn der letzte betonter Vokal und alle folgenden

    laute in beiden Wörtern nicht identisch sind. Häufige Beispiele sind „Liebe“ und „bewegen“, „Stil“ und „während“

    und „Orange“ und „Türangel“ Ein guter Weg, um einen unvollkommenen Reim zu erkennen, ist es, nach Wörtern zu suchen, die sich fast,

    aber nicht ganz, reimen.

    Mittelreim

    ist eine Art von Reim, der in der Mitte einer Verszeile auftritt und nicht am Ende. Er wird manchmal auch als „innerer Reim“ oder „mesodiérèse“ bezeichnet.

    Der Mittelreim kann ein Gedicht verfeinern und es musikalischer machen. Er kann verwendet werden, um eine zusätzliche Ebene des Interesses hinzuzufügen, ein größeres Gefühl der Einheit zu schaffen oder einfach das Vorlesen eines Gedichts angenehmer zu gestalten.

    Mittelreime Beispiele

    Der Dichterpreisträger

    Dessen Verse

    Einen Zustand des Hochgefühls

    In jedem, der sie liest

    Ist bekannt für seine erstellung

    Schlagreims Bedeutung und Beispiele

    Der Reim kann in der Poesie viele verschiedene Funktionen haben. Er kann verwendet werden, um einen bestimmten Effekt zu erzielen, um wichtige Wörter oder Ideen zu betonen oder um dem Gedicht einen angenehmen Klang zu verleihen.

    Der Stoßreim wird oft verwendet, um einen Höhepunkt oder ein Drama in einem Gedicht zu erzeugen. Zum Beispiel, die folgenden Zeilen aus „Der Rabe“ von Edgar Allan Poe verwenden Reime, um ein Gefühl der Spannung zu erzeugen:

    „Und das seidene, traurige, unsichere Rascheln jedes violetten Vorhangs“

    „Erregte mich – erfüllte mich mit phantastischen Schrecken, die ich nie zuvor gespürt hatte.“

    „Sodass ich, um mein Herz zum Stillstand zu bringen, wiederholend stand.“

    „Es ist ein Besucher, der um Einlass an meiner Kammertür bittet.“

    Der Reim kann auch verwendet werden, um ein Gefühl von Humor oder Leichtigkeit in einem Gedicht. In „A Red, Red Rose“ von Robert Burns wird der Reim verwendet, um eine spielerische, kokettem Ton:

    „Ich hielt ein Juwel in meinen Fingern – Und ich schlief ein“

    „Und ich träumte das, als ich es hielt, wurde es von dir geliebt“.

    Übergehende Reim Bedeutung, Beispiele

    Ein Übergangsreim ist eine Art von Reim, der in der Mitte eines Gedichts und nicht am Ende einer Zeile oder Strophe auftritt. Sie werden oft verwendet, um ein Gefühl des Flusses oder der Bewegung in einem Gedicht zu erzeugen, und können eine effektive Möglichkeit sein, verschiedene Abschnitte eines längeren Werks miteinander zu verbinden. Übergangsreime können, kann sowohl perfekt als auch unvollkommen sein und kann sowohl für formelle als auch informelle Effekte verwendet werden.

    Übergangsreime Beispiele:

    Alliteration (z. B. „Die große böse Hummel summte vorbei“)

    Assonanz (z. B. „Das Meer war so ruhig, es sah aus wie ein Glasscheibe“)

    Schräger Reim (z. B. „Das Mädchen in dem grünen Kleid lachte und tanzte“)

    Der Zäsurreim

    der Reim in der Mitte der Zeile, auch bekannt als Zwischenreim, ist eine weitere Form des Übergangsreims. Er kommt in der Mitte einer Zeile und nicht am Ende vor und wird oft für dramatische oder komödiantische Effekte verwendet.

    Beispiele für Zäsurreime:

    „Und dann sah sie mit Schrecken, dass der andere Schuh auf dem Boden lag.“

    „Aber als er nachschaute, sah er nur ein leeres Paar Socken.“