Zum Inhalt springen

0721 Vorwahl – Wer ruft mich ständig an?

    0721 Vorwahl

    Die Vorwahl 0721 Karlsruhe liegt im Bundesland Baden-Württemberg, Deutschland. Die Vorwahl 0721 umfasst die Stadt Karlsruhe und ihre Vororte.

    Orte mit der Vorwahl 0721

    Vorwahl 0721 befinden sich in der Regel in der Nähe von Karlsruhe, Deutschland. Die Vorwahl 0721 ist einem geografischen Gebiet zugewiesen.

    Der Vorwahlbereich 0721 umfasst die Stadt Karlsruhe und ihre Vororte.

    -Stutensee

    -Karlsruhe

    -Rheinstetten

    -Pfinztal

    -Eggenstein-Leopoldshafen

    0721 – Nervige werbe Anrufe – Was tun?

    Laut einer Umfrage sind etwa 65 Prozent der Menschen in Deutschland von unerwünschten Werbeanrufen genervt. Was viele nicht wissen: Wenn du keine Werbeanrufe mehr erhalten möchtest, kannst du deine Nummer kostenlos aus den Anruflisten streichen lassen. Die einzige Voraussetzung ist, dass du dem Werbetreibenden zuvor deine Zustimmung gegeben hast, um kontaktiert werden. Wenn das nicht der Fall ist, kannst du dem Anrufer einfach sagen, dass du keine solchen Anrufe mehr erhalten möchtest und verlangen, dass deine Nummer aus der Liste gelöscht wird. Das Unternehmen ist dann verpflichtet, deinem Wunsch sofort nachzukommen.

    Wenn du weiterhin Werbeanrufe erhältst, obwohl du zuvor widersprochen hast, kannst du eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur einreichen. (Ländervorwahl Liste)

    So funktioniert es:

    1. Lass dir den Namen und die Adresse des Anrufers sowie eine Telefonnummer geben, unter der du ihn erreichen kannst. Du solltest auch herausfinden, welches Unternehmen der Anrufer vertritt.

    Sammle alle Beweise, die du über den Werbeanruf hast, indem du zum Beispiel den Original-Anrufbeantworter aufbewahrst, Nachricht oder eine Kopie der E-Mail anzufertigen, mit der du kontaktiert wurdest.

    1. Schicke deine Beschwerde per Einschreiben mit Rückschein an das Unternehmen, das den Werbeanruf getätigt hat. Das Unternehmen muss dann spätestens innerhalb von vier Wochen aufhören, dich zu kontaktieren.

    Wenn du keine Antwort von dem Unternehmen erhältst oder wenn das Unternehmen die vierwöchige Frist nicht einhält, kannst du eine Beschwerde bei der Bundesnetzagentur einreichen.

    Die Bundesnetzagentur prüft dann deine Beschwerde und verhängt ggf. Bußgelder gegen das betreffende Unternehmen.

    Betrug am Telefon

    Wenn du einen Anruf von einer unbekannten Nummer erhältst und der Anrufer dich auffordert, Geld zu überweisen oder eine Rechnung zu bezahlen, legst du am besten sofort auf. In den meisten Fällen handelt es sich um sogenannte „Phishing“-Versuche von Betrügern. Sie versuchen, ihre Opfer dazu zu bringen, Geld zu überweisen oder sensible Daten preiszugeben, wie zum Beispiel Kontodaten.

    Wenn du bereits Geld überwiesen oder sensible Daten weitergegeben hast, solltest du dich sofort an deine Bank oder dein Kreditkartenunternehmen wenden und dein Konto gegebenenfalls sperren lassen. Außerdem solltest du eine Anzeige bei der Polizei erstatten.

    Wenn du Anrufe von Nummern erhältst, die deiner eigenen Nummer ähneln, ist das in der Regel auch ein Versuch von Betrügern, um dich dazu verleiten, den Hörer abzunehmen. Das sind sogenannte „Spoofing“-Versuche. Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Anruf wirklich von deiner Bank oder einem anderen Unternehmen kommt, mit dem du Geschäfte machst, kannst du auflegen und das Unternehmen unter der auf der Website oder im Telefonbuch angegebenen Nummer zurückrufen. Verwende nicht die Nummer, die der Anrufer angegeben hat.

    Wenn du bereits Geld überwiesen oder sensible Daten weitergegeben hast, solltest du dich sofort an deine Bank oder dein Kreditkartenunternehmen wenden und dein Konto sperren lassen, wenn notwendig. Du solltest auch eine Anzeige bei der Polizei machen.

    So erkennst du Spoofing-Versuche:

    -Die Nummer des Anrufers ähnelt deiner eigenen

    -Die Anrufer-ID zeigt den Namen eines Unternehmens, mit dem du Geschäfte machst

    -Der Anrufer bittet dich, Geld zu überweisen oder eine Rechnung zu bezahlen